Es war einmal ...


Termine

 Sa  02.02. von 14 - 17 Uhr

weitere Termine Sa, 09.02.,  Sa 16.02. und

Sa 02.03., 10:30-13:30 Uhr


Altersgruppe

für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren


So beginnen Märchen auf der ganzen Welt.

Im Rahmen einer Workshop-Reihe beschäftigen wir uns mit diesem ganz besonderen Kulturgut auf literarische und künstlerische Weise.

Beim Experimentieren mit Materialien und Farben erarbeiten wir Puppen und Figuren, gestalten Bühnenbilder, Requisiten und schreiben gemeinsam das Drehbuch für ein Märchen-Puppenspiel.

Geplant ist, dieses Puppenspiel auf einer mobilen „Bühne“ aufzuführen.

 

Leitung: Ingrid Strohkark und Nicole Wächtler

Anmeldung: info@kunstverein-bad-vilbel.de

 

Wo: Kunstschule Bad Vilbel, Frankfurter Straße 75, Bad Vilbel

Kosten: 5 € pro Person und Tag

Die Workshoptage können einzeln gebucht werden. 



Theaterpuppen aus Addis Abeba

Parallel zu unserer Puppenwerkstatt in Bad Vilbel werden als Teil des Gesamtprojektes Puppen in Afrika gebaut.

Dazu ein Beitrag von Bildhauerin Bettina Pfeifer:

 

Als Mitglied des SES (Senior Experten Service) bilde ich jedes Jahr Kunstlehrer in Afrika aus. 

Ingrid Strohkark und Nicole Wächtler kamen mit der Idee eines Kontinent übergreifenden Projektes auf mich zu. 

Die ersten Theater Puppen entstanden in Addis Abeba im Spätherbst 2018. Die Technik des Papiermaschee bzw die Technik mit Luftballon und Zeitungspapierstreifen zu arbeiten ist dort nicht bekannt und eine preiswerte und machbare Alternative für die Herstellung von Skulpturen.

Afrikanische Märchen sind nicht so präsent für Lehrer und Schüler, so begannen wir die Arbeit mit dem Gedanken „Wer wäre ich gerne“ ?.

Alles sind „Erstlingswerke“ , keiner hat bis dahin mit dieser Technik gearbeitet und so entstanden witzige, rührende und vor allem einmalige Exponate. 

 

Alle Puppen sind mit Luftballons, Zeitungsstreifen und verdünntem Holzkleber entstanden. Die Frisuren wurden gehäkelt, die Kleidung aus landestypischen Stoffen selber genäht. 

Die Puppen werden nun weiter dort hergestellt, um kleine Vorführungen in den Schulen zu machen und auch Schülern diese Technik zu lehren.

 

Alle waren unglaublich stolz auf ihre Arbeiten, deshalb war ich besonders glücklich, dass ich drei Puppen als Geschenk bekam. Die Aussicht an einem „Kunstevent“ teilzunehmen, ist für meine Lehrer ein ganz besonderes Ereignis und eine große Ehre.

 

Die nächsten Puppen entstehen jetzt im März/April 2019 in Maseru (Lesotho) und im Oktober/November in Debre Markos (Äthiopien).

 

Bettina Pfeifer  (Bildhauerin, Papiermacherin)


gefördert von:

Ein Projekt des Kunstverein Bad Vilbel e.V.

gefördert von:



KUNSTVEREIN BAD VILBEL e.V.  |   Frankfurter Straße 75  |   61118 Bad Vilbel

Tel: 06101-580082  |   Fax: 06101-580083  |   info@kunstverein-bad-vilbel.de  

Büro-Öffnungszeiten: donnerstags von 14:30–17:30 Uhr